Programm

Programm (Stand 23.10.2017)

Tagungsfolder.pdf

Plakat.pdf

Anfahrt/Lageplan

Wir bitten um Anmeldung bis 15.11. unter: http://blog.mkkt.ufg.ac.at/grauingrau/anmeldung/


Donnerstag, 30.11.2017

Glassäle Kunstuniversität Linz

12:00 Registrierung

13:00 Eröffnung durch den Rektor der Kunstuniversität Linz
Reinhard Kannonier

13:30 Einführung durch das Tagungsteam
Eva Hohenberger, Angela Koch, Inge Manka, Sylvia Necker

14:00 PANEL: UTOPIEN DES GEDENKENS
Martin Schmidl: „Things to Come“ – Stichpunkte zur Entwicklung der Ästhetik an Erinnerungsorten und Gedenkstätten
Alexandra Klei: Erinnern neu denken
Moderation Sylvia Necker

15:00 Kaffeepause

15:30 PANEL: MEDIEN DER VERMITTLUNG. Text/Klang/Objekt
Steffi de Jong: „Technology in the Service of Memory.“ Internetauftritte von Gedenkstätten
Sylvia Necker: Alles so still hier. Klang und Soundeinsatz an Gedenkstätten und Erinnerungsorten
Susanne Wernsing: Reproduzieren durch Zeigen. Exponate in der Affirmationsfalle
Moderation Eva Hohenberger

Festsaal im Schlossmuseum Linz

18:00 WEINEMPFANG und Möglichkeit zur Besichtigung des VERSCHÜTTETEN RAUMS mit Kuratorin Birgit Kirchmayr

19:00 VORTRAG
Tomasz Kranz: Zum Erscheinungsbild der Erinnerungsorte für die Opfer des Nationalsozialismus am Beispiel der polnischen Gedenkstätten Majdanek und Bełżec

Glassäle Kunstuniversität Linz

20:30 Abendessen


Freitag, 01.12.2017

Treffpunkt: Schiffsanlegestelle

8:30 Abfahrt Bus nach Mauthausen*

9:30 RUNDGANG DURCH DIE KZ-GEDENKSTÄTTE MAUTHAUSEN
mit den Kuratoren Christian Dürr und Ralf Lechner

Glassäle Kunstuniversität Linz

12:30 Mittagessen

14:00 PANEL: VERHALTENS/NORMEN DES GEDENKENS
Eva Hohenberger: Rauchen verboten. Zur Zwangspietät an Erinnerungsorten
Corinna Tomberger: Zwischen Protest und Etablierung. Schwulen- und lesbenpolitische Interventionen in die Erinnerungskultur
Moderation Angela Koch

15:00 ROUNDTABLE: VERWALTETE ERINNERUNG. Akteur_innen/Institutionen/Entscheidungsprozesse
mit Wolfgang Schmutz, Elisabeth Kramer, Birgit Kirchmayr
Moderation Sylvia Necker

16:30 Kaffeepause

17:00 PANEL: INSZENIERUNG DER GEDENKSTÄTTEN
Katharina Struber: gegen genial gedenken. Über den Entstehungsprozess der Gedenkstätte Waldniel-Hostert
Hannes Sulzenbacher: „Entfernung. Österreich in Auschwitz.“ Zur Neugestaltung der österreichischen Ausstellung im staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau
Linde Apel: Vom Rand in die Mitte? Zur Entstehung und Gestaltung des „denk.mals ehemaliger Hannoverscher Bahnhof“ in Hamburg
Moderation Inge Manka

18:30 Abendessen

Donauatelier LENTOS Kunstmuseum Linz

20:00 Künstlerduo Nicole Six und Paul Petritsch
im Gespräch mit Gudrun Blohberger über „Das Denkmal“

* Der Bus nach Mauthausen hält an der Schiffsanlegestelle beim LENTOS Kunstmuseum Linz. Abfahrt um 8:30.


Samstag, 02.12.2017

Glassäle Kunstuniversität Linz

10:00 PANEL: RAUMKONFIGURATIONEN. Bauten & Materialität
Georg Wilbertz: Vor und nach Hitler – kontaminierte Orte in Oberösterreich jenseits der NS-Zeit
Inge Manka: Mythos Neutralität. Ambivalenzen und Potenziale der architektonisch-räumlichen Gestaltung von NS-Erinnerungsorten
Angela Koch: Überdeterminierte Leere. Zur Inszenierung der Gaskammern
Moderation Sylvia Necker

11:30 VORTRAG
Cornelia Siebeck: Den Kontrollverlust wagen? Dilemmata im professionellen Umgang mit Orten historischer Massenverbrechen

12:30 Mittagessen

14:00  TAGUNGSRESÜMEES
Christof Popp, Künstler
Heidemarie Uhl, Historikerin

15:00 Tagungsende

Treffpunkt: Apotheke am Hauptplatz

15:30 SPECIAL
Eröffnung des Audiospaziergangs „Steingeschichten“ von Laura Dressel**

** Treffpunkt: Apotheke, Hauptplatz 8. Dauer des Audiospaziergangs: 1-2 Stunden.


 

kunstuni_logo_www_gro_RGB

Gefördert durch:

EVZ_OFF_CO_D_HD_S